19.09.2012 · Party · Tags:

Noho Teabar geschlossen


Noho Teabar
Thalkirchner Straße 10
80337 München

 

Die Blumenbar zählte lange zu unseren liebsten Anlaufstellen in München. Verteilt auf zwei Stockwerke wurde getanzt und getrunken und auch wir haben die ein oder andere Blog-Party dort gefeiert. Obwohl erst nur eine Sommerpause angekündigt wurde, hat die Räumlichkeit nun ihren Besitzer gewechselt. Wo einst das Team From Hell residierte, hat sich nun der neue Besitzer Bernhard Holiga eingelebt.
Die Aufteilung des Clubs hat er dabei wenig verändert, denn nach wie vor gibt es den oberen Bereich in gemütlicher Bar-Atmosphäre sowie den Club unten. Was jedoch anders ist, ist der Look.

Wo einst ein schöner, zur Bar umfunktionierter Schreibtisch stand und sich Gäste in ein Separee zurückziehen konnten, um der Musik des für oben engagierten DJs zu lauschen, erstrahlt der Raum nun sehr viel heller. Neu installierte Lichtquellen, eine lange, massive Holzbar und eine gut sortierte, große Bar laden zum Trinken ein. Nachteil: Es gibt nur noch einen Raum ohne Rückzugsmöglichkeiten. Der Sound wird von unten übertragen. Klarer Vorteil: Man zahlt keinen Eintritt mehr. Dieser wird erst fällig, wenn man sich nach unten begeben will.

Wer schon einmal da war, kennt den Weg. Es geht die dunkle Treppe in den Keller hinab, wo einen die schlicht elegante, längliche Tanzfläche erwartet. Am Ende des Raumes steht der DJ des Abends. Bars gibt es zwei.
An den letzten beiden Punkten hat sich auch in der Noho nichts geändert. Der Abgang ist nun jedoch auch erhellt und mit Graffities verziert. Unten ist es ebenfalls sehr viel heller, was die Meisten beim Pre-Opening vor zwei Wochen jedoch nicht sonderlich gestört hat. Super ist, dass es neue Licht-Effekte durch frisch installierte Lichtquellen in Wand-Nähe als Ergänzung zu den uns bekannten Glühbirnen an der Decke gibt. Auch die Bars hier bestehen nun aus langen Massivholz-Platten.

Fazit: Wer die alte Blumenbar geliebt hat, fühlt sich hier nicht zuletzt wegen dem jetzt gespielten Sound – Hip Hop am Freitag, Deep House und Indie am Samstag – ein wenig fremd und braucht etwas Eingewöhnungszeit. Die Tapeten an allen Wänden, haben mir nicht sonderlich zugesagt, doch sicherlich gefällt nur deswegen dem Ein oder Anderem der neue Laden nur noch mehr.
Interessierte können der Teabar, die ihren Namen übrigens daher hat, da es zahlreiche Getränke mit Tee als Zutat gibt, von Donnerstag bis Samstag ab jeweils 21:00 Uhr in der Thalkirchner Straße 10 einen Besuch abstatten.

noho-teabar.de / Facebook

Moritz

Moritz

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und im Bereich audiovisuelle Medien gelernt. In seiner Tätigkeit als DJ, Mitarbeiter in einem großen Münchner Plattenlabel und tagtäglicher Autor hier, beschäftigt er sich non-stop mit Musik und den Geschehnissen in München.
Moritz

Letzte Artikel von Moritz (Alle anzeigen)


Kommentar verfassen