05.06.2013 · Clubs, München · Tags:

Milla


Holzstraße 28
80469 München

 
Das ehemalige Bachbett wurde durch einen Besitzerwechsel zum Milla. Betreiber ist das ähnlich klingende Münchner Plattenlabel Millaphon. Die Inhaber dessen sind Till Hofmann, Gerd Baumann und der Moderator und ehemalige Fußballer Mehmet Scholl. Letzterer hat bereits genug zu tun und wurde daher im Club-Management durch ein anderes prominentes Gesicht ersetzt: Peter Brugger, der Sänger der Sportfreunde Stiller.

Das Milla in der Holzstraße gegenüber des Hey Luigi, ist Live-Club, Bar und Disco. Der Eintritt ist in der Regel frei, es sei denn eine Band spielt. Musikalisch geht es hier weniger elektronisch zu, da die Besitzer keine großen Fans von House und Techno sind. Hier wird Wert auf echte Instrumente gelegt und die Genres Indie und Rock dominieren das Programm.

Was uns besonders imponiert hat, ist der Raum an sich. Angefangen an der Tanzfläche, wo die Decke noch am höchsten ist, zieht sich der Club länglich und schräg bis zu einer Bar nach oben, wo sich die Decke schon fast berühren lässt. Die Gäste sitzen auf Sofas oder Holzstühlen vom Flohmarkt. Der Raum ist schlicht gehalten und spärlich beleuchtet. Hier lässt es sich sehr gut aushalten!

www.milla-club.de

Moritz

Moritz

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und im Bereich audiovisuelle Medien gelernt. In seiner Tätigkeit als DJ, Mitarbeiter in einem großen Münchner Plattenlabel und tagtäglicher Autor hier, beschäftigt er sich non-stop mit Musik und den Geschehnissen in München.
Moritz

Kommentar verfassen