29.10.2013 · Party

Donnerstag, 31.10. Die längste Nacht der Münchner Clubs


Die meisten haben zwei, drei Clubs, in die es sie jedes Wochenende zieht und die mit der Zeit zu den eigenen Stammläden werden. An Halloween kann man sich im Gegensatz dazu mal umschauen was woanders los ist, denn da findet zum wiederholten Mal die längste Nacht der Münchner Clubs statt. Mit einmal Eintritt zahlen kann man je nach Lust und Laune in 17 Münchner Clubs umherziehen, die jeweils mit Shuttlebussen verbunden sind. Wegen des Tanzverbot schließen jedoch die Clubs entweder um 2 Uhr oder müssen die Musiklautstärke reduzieren – Ob das die längste Nacht der Münchner Clubs wird, bleibt also fraglich, allerdings kann man zur Abwechslung mal schon um 20:00 starten und so vielleicht trotzdem das ganze Programm durchziehen. Unsere persönliche Route bringt uns ins Bob Beaman zu Alex Darouiche, Harry Klein mit Ben Dallinger, Maurice Paloni und Bartellow und die Rote Sonne zu Liza, Maxim und Tobias Staab.

 

Wann? Donnerstag, 31. Oktober 2013 ab 20 Uhr
Wo? 089Bar, 8 Seasons, Bob Beaman, Call Me Drella, Gecko, Harry Klein, Jack Rabbit, La Nuit, Milchbar, Nachtgalerie, Neuraum, P1, Pacha, Rote Sonne, Ruby, Sugar, Yolo
Wie viel? VVK: 10€, Abendkasse: 13 €

Veranstaltung auf Facebook

Angelika

Angelika

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und derzeit Studentin an der LMU München in Politikwissenschaften und Soziologie. In diesem Gebiet sind auch ihre Interessen verortet, denn sie beschäftigt sich vordergründig mit Gesellschaft und Kultur.
Angelika

Kommentar verfassen