19.01.2014 · Kultur · Tags: ,

KonterKunst: Unpainted


A_IMG_3319

Was ist eigentlich Kunst in unserer technik-affinen Welt: Ein digitaler Herzschlag? Elektro Hula-Hoop? oder ein Überwachungskronleuchter? Die Messe Unpainted verführt mit einer technologischen Wunderwelt.

Der Postpalast an der Hackerbrücke ist übersät mit Kabelgewirr, Bildschirmen und Kopfhörern – media art, nennt sich das. Wenn sich Bilder anders bewegen als man es bisher von Videos kannte und neben Kreativität auch technologisches Know-How gefragt ist. In der einen Ecke kann man mit einer Schreibmaschine Beamer-Insekten mit digitalen Buchstaben füttern; in der nächsten läuft man an mit Krawatten-Mustern bestrahlten Wänden vorbei und zersprengt die Muster mit der eigenen Bewegung; wieder ein anderer Raum lädt dazu ein, Zitronenbäumchen und Holz zu streicheln und so spacige Sounds zu kreieren.

Mensch-Maschine Interaktion ist hier gefragt. Denn erst wenn man verschiedene Blickwinkel einnimmt und von dem Mantra klassischer Museen („Bitte mit Abstand, und nur mit den Augen!) wegkommt, lässt einen die media-art Welle oben auf surfen. Must see 2014!

Wer immer noch nicht überzeugt ist, schaue sich dieses Video an!

E_IMG_3340

IMG_3350

(Fotos: Ramona Drosner for twoinarow.com)

Messe Unpainted
media art fair

Postpalast
17.-20. Januar
13 – 21h (SO schon ab 11h)
Eintritt 15 € | erm. 9 €

Ramona

Ramona

ist Studentin an der Deutschen Journalistenschule. Sie findet, dass München in wenigstens einer Sache ziemlich gut ist: Kunst. Deswegen ist sie oft und gerne in Galerien anzutreffen.
Ramona

Letzte Artikel von Ramona (Alle anzeigen)


Kommentar verfassen