14.11.2014 · Interview · Tags: ,

Jessica Dettinger „Form Of Interest“


Unter dem Label „Form Of Interest“ vereint die Künstlerin Jessica Dettinger konzeptuelles Modedesign für Männer und Frauen sowie interdisziplinäre Arbeiten im Bereich der zeitgenössischen Kunst. Ihr geht es nicht nur darum, einen Menschen ansehnlich anzukleiden, sondern zu hinterfragen wie die gesellschaftlichen Zusammenhänge in den Systemen der Mode und der Kunst in ihre Designs hineinwirken. Kleidung für Männer ist also beispielsweise nicht nur die Kombination von passender Hose und Hemd, sondern auch die Frage nach dem gegenwärtigen Männerbild. Konstruktionen von Männlichkeit, die gerade im aufweichen sind oder sich neu bilden und welche neuen Ansprüche somit an die moderne Herrengarderobe entstehen.

 

Ihre Arbeiten und Kollektionen betitelte Jessica mit „Entmaterialisierte Dehumanisierung“, „Entäußerung“ oder „Disconnectopia“ und immer klingt ihr Bestreben durch, sozialwissenschaftliche Theoreme in Genderfragen, Realitätssinn- und suche oder Technologisierung anhand von Mode und Kunst erfahrbar zu machen. Kein einfaches Unterfangen also, doch die Mühe lohnt sich, denn sie nimmt der Mode ihre Oberflächlichkeit, die ihr oft nachgesagt wird.
Kennzeichnend für ihre Designs sind die verformten Silhouetten, die asymmetrisch, skulptural und in übergroßen Schnitten den Körper dekonstruieren. Die reduzierte Farbgebung lenkt den Blick auf die erstmal ungewöhnlich anmutenden Proportionen.

 

Mit ihrem Freund Michal Plata betreibt Jessica zudem noch das „Labor für magischen Realismus“. Hier bereiten sie in einer wissenschaftlichen Herangehensweise Experimente vor, die das Verhältnis zur Kunst aufschlüsseln und den Betrachter in Interaktion mit dem Abgebildeten setzen. Die ersten Ausstellungen dazu finden am 18. November in der Centercourt Gallery und am 21. November auf dem Panama Plus Festival statt.

 

 

www.jessicadettinger.com

Moritz

Moritz

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und im Bereich audiovisuelle Medien gelernt. In seiner Tätigkeit als DJ, Mitarbeiter in einem großen Münchner Plattenlabel und tagtäglicher Autor hier, beschäftigt er sich non-stop mit Musik und den Geschehnissen in München.
Moritz

Letzte Artikel von Moritz (Alle anzeigen)


Kommentar verfassen

1 Kommentar

  1. Rachel sagt:

    I am really looking forward to Panama Plus next weekend and cannot wait to see Dettinger’s work!

    http://www.artsinmunich.com