12.02.2015 · Interview, Musik · Tags: , ,

TWOINAROW.COM Podcast #7 Essika *inkl. Interview


Wir freuen uns, dass wir für den mittlerweile siebten Podcast Essika gewinnen konnten, die neben ihren DJ-Gigs in Clubs wie dem MMA oder Harry Klein, an Projekten wie Stock 5 oder Tuesday Slump mitwirkt. Im Interview haben wir mit ihr über kommende Pläne und die derzeitige elektronische Szene in München geredet, in der sich gerade einiges tut.

Um keinen Podcast zu verpassen, folge uns auf www.soundcloud.com/two-in-a-row!

Tracklist:
1) Orson Wells – Credo [Chiwax]
2) Cloudface – Devonian Garden [Mood Hut]
3) Moon B – Realms [Peoples Potential Unlimited]
4) Simon Weiss – Amsterdam Wave (Rewaved) [Rush Hour]
5) Galcher Lustwerk – 216 (Kzr Jefferson Ave Cruise Dub) [Tsuba]
6) French Fries – Change the Past (Fred P Reshape) [ClekClekBoom]
7) Mark Du Mosch – Living Up (Gesloten Cirkel Remix) [Dekmantel]
8) Laguna Ladies – Egyptian Bag [Junk Yard Connection]
9) DJ Qu – Untitled (Hi-Life) [Strength Music]
10) Outboxx – Moon Looper [Brstl]

 

Erzähle uns ein paar Worte über die Trackauswahl und den Podcast an sich, den du für uns gemacht hast.

Einen nur 45 minütigen Podcast zu machen, ist auf jeden Fall eine Herausforderung. Es ist nicht ganz einfach in so kurzer Zeit eine spannende Geschichte zu erzählen, bei der sich der Hörer nicht danach denkt: Und wie gehts jetzt weiter? Ich versuche bei meinen Mixen eigentlich immer den Hörer auf eine interessante und abwechslungsreiche Reise zu schicken, bei der er hinterher auch wieder ankommt. Ausgewählt habe ich sowohl ganz neue Tracks als auch ein paar ältere, zeitlose Sachen, die ich immer noch oft und gerne in meinem Plattenkoffer habe.
Außerdem ist es wirklich saukalt draußen, drum wollte ich einen fröhlichen und schön warmen Mix machen!

Was steht in der nächsten Zeit in Essikas Terminkalender?

Nächste Woche, am Faschingsdienstag gibt’s unseren legendären, oft kopierten aber nie erreichten Stock5 Kehraus – dieses Jahr im MMA, da dürft ihr auf jeden Fall gespannt sein, was wir uns bookingtechnisch ausgedacht haben. Außerdem werde ich zu diesem Anlass endlich mal wieder back 2 back mit der großartigen LIZA spielen.
Weiter geht’s dann am 26.02. mit der neuen Veranstaltungsreihe Ois Chicago in der Roten Sonne, wo neben mir die beiden Liveacts Cacidy und The Anarchy Skywalkers sowie Lester Jones versuchen werden den Geist der späten 80er und des Acid House wiederzubeleben.
Ansonsten kann man mich mindestens 1 mal im Monat im MMA hören und in den nächsten Monaten auch immer mal wieder außerhalb von München, z.B. im Juni beim Monticule Festival in Frankreich.

Und was dürfen wir derzeit in München nicht verpassen, wenn es um House und Techno aus der Stadt geht?

Da weiß ich, ehrlich gesagt, gar nicht, wo ich anfangen soll. Es passiert so unglaublich viel gerade in unserer Stadt, was die elektronische Szene angeht und ich bin wahnsinnig glücklich darüber Teil dieser Dynamik sein zu können. Es ist schön zu sehen, wie sich Leute mehr und mehr zusammenschließen, auf einer sehr freundschaftlichen Ebene kommunizieren und fernab von jeglichem kommerziellen Interesse wirklich großartige Musik und Kunst schaffen.
An erster Stelle sei unser eigenes, letztes Jahr gegründetes Kollektiv und Label Tuesday Slump genannt, wo wir mittlerweile eine Vielzahl enger Freunde, die allesamt großartige Musiker und DJs sind, um uns gescharrt haben. Die 1. Platte ist gerade erschienen und unsere nächste Party wird im April stattfinden.
Clubtechnisch kommt man sicherlich im Moment nicht am MMA vorbei. Eine unglaubliche, absolut einzigartige Location mit qualitativem, aber dennoch anspruchsvollem und abwechslungsreichem Booking und Programm, wo Leuten eine Plattform geboten wird und auch neue Projekte und Veranstaltungen eine Chance bekommen.
Ein großes Kompliment auch an die Buben von Molten Moods, Public Possession, Downstairs & SVS Records.
Und an wem man eigentlich noch nie vorbeigekommen ist, und das nicht nur in München, sind natürlich die Zenker Brüder und Ilian Tape, sowohl als Label wie auch als Veranstaltungsreihe.

Angelika

Angelika

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und derzeit Studentin an der LMU München in Politikwissenschaften und Soziologie. In diesem Gebiet sind auch ihre Interessen verortet, denn sie beschäftigt sich vordergründig mit Gesellschaft und Kultur.
Angelika

Kommentar verfassen