15.04.2015 · München, Restaurants · Tags:

Sunny Food


Augustenstraße 74
80333 München

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 08-19 Uhr
Sa-So: 10-18 Uhr

 

Was für den Körper gut sein soll, wird nicht nur laufend durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse ergänzt oder widerlegt, sondern erlebt derzeit eine neue Hochphase als Aushängeschild neuer Restaurants, Cafés und Saftbars in München. Philipp Döhmel beschäftigt sich schon länger mit dem Thema und stieß vor allem während seines Studiums an der Munich Business School auf die Schwierigkeit sich während stressigen Lernphasen von ungesundem Fast Food fernzuhalten. Dem setzt er nun eine eigene Lösung entgegen, denn nach seinem Abschluss wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit und eröffnete Anfang Dezember 2014 den kleinen Laden „Sunny Food“ in der Augustenstraße 74.

Hier spezialisiert er sich auf Smoothie-Kreationen in der Kombination aus Obst, Gemüse und Superfoods, die nicht nur gesund sind, sondern auch durch ihre gehaltvollen Inhaltsstoffe mal eine Mahlzeit ersetzen können, wenn es schnell gehen soll. Zudem bietet er wechselnde Tagessuppen (3,50 €) an oder einen sehr leckeren Matcha Latte (3,50€). Bei der Auswahl und der Zusammensetzung der Smoothies hat sich Philipp vorab mit Studien zur gesunden Ernährung, der schonenden Verarbeitung der Lebensmittel und der Aufnahme von Nährstoffen im Körper beschäftigt. Schlussendlich stellte er sich natürlich selbst an den Mixer und probierte sich nach eigenem Geschmack durch verschiedene Rezepturen bis er seine Karte in vier Kategorien perfektioniert hatte.

Unter den Namen Sunny-Up, Sunny-Brain, Sunny-Protect und Sunny-Hangover finden sich Smoothies, die zur jeweiligen Tageszeit und der persönlichen Verfassung passen: Smoothies zum Start in den Tag, als Kaffeeersatz mit Guarana am Nachmittag, mit viel Vitamin um das Immunsystem zu stärken oder an einem verkaterten Sonntag. Zudem gibt es den Sunny-Special, der in seiner Zusammensetzung öfters durchwechselt. Hat man sich für einen entschieden, kann man dabei zusehen wie Gemüse und Obst frisch geschnitten in den Mixer kommen und das fertige Getränk in einem To-Go-Becher von der Theke abholen.
Seit Kurzem besteht auch die Möglichkeit sich ab einem Warenwert von 10 € Smoothies über den Lieferdienst Volo nach Hause oder ins Büro liefern zu lassen.
Philipp Döhmel hat also nicht zu viel versprochen, wenn er von seinen Produkten als eine Art „Neuerfindung von Fast Food“ spricht.

Mehr Infos auf www.sunny-food.de

Angelika

Angelika

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und derzeit Studentin an der LMU München in Politikwissenschaften und Soziologie. In diesem Gebiet sind auch ihre Interessen verortet, denn sie beschäftigt sich vordergründig mit Gesellschaft und Kultur.
Angelika

Kommentar verfassen