18.11.2015 · Interview, Musik · Tags: , ,

Chopstick & Johnjon – Ein Interview mit den Suol Labelchefs


TWO IN A ROW x MINI

Das Label Suol, welches für Namen wie Fritz Kalkbrenner, Till von Sein und Tender Games steht, ist gefragt wie nie zuvor. Die Macher dahinter sind Chi-Thien Nguyen und John Muder aka Chopstick & Johnjon. Zusammen mit „Mini Club Series“ haben wir uns mit den beiden Labelchefs unter anderem über Anfänge und Highlights der DJ-Karriere, Labelphilosophie und private Hobbies unterhalten.


Zum letzten Mal im Jahr 2015 heißt es wieder „Good To See You” bei der Mini Club Series im Doppelkegel der BMW Welt. Am 20. November spielen hier H.O.S.H. und Chopstick & Johnjon.
H.O.S.H. ist Teil der Diynamic Familie rund um Solomun, Betreiber der Villa Nova in Hamburg sowie Veranstalter des Grünanlagen Open Air Festivals.
Unterstützt werden die Headliner von der DJ-Contest Gewinnerin Sedef Adasi.
Tickets gibt es im VVK.

Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze!
Hinterlasse zur Teilnahme einen Kommentar hier, auf Facebook oder Twitter.
Die Gewinner werden am Vortag benachrichtigt.


Den Abend, an dem Ihr bei der Mini Club Series spielen werdet, beginnt ein Newcomer, der durch einen DJ-Contest ermittelt wurde. Oft kann sowas den Bekanntheitsgrad sprunghaft ansteigen lassen. Wie hat Eure DJ-Karriere damals begonnen und wann bzw. wie habt Ihr euch kennengelernt?
John hat in Hamburg schon in relativ jungen Jahren angefangen in örtlichen Clubs aufzulegen (damals noch Hip-Hop und RnB), während Thien an seinen Produktionsfähigkeiten gefeilt hat. Als wir dann vor etwas mehr als 13 Jahren von einer gemeinsamen Freundin einander vorgestellt wurden, haben wir relativ schnell erkannt, dass wir gemeinsame Sache machen wollen beim Produzieren und Auflegen.
Kurz darauf folgte dann die erste Residency in Hamburg und wir haben viele wertvolle Erfahrungen machen können als Warm Up-DJs.

Wie war Euer Jahr 2015 bis jetzt? Highlights? Peinliche/Lustige Erlebnisse?
2015 war super soweit. Wir haben wieder interessante Orte bereisen dürfen und haben auf unseren Touren viele Freunde wieder getroffen, aber auch ganz viele neue Bekanntschaften gemacht. Als Highlight sticht hier mit Sicherheit unsere Tour durch Australien, Indien, Neuseeland und Mauritius heraus, auf der wir über 50.000 km gereist sind. Wahnsinn wie alltäglich Flugreisen werden können. : )

Auf welche Aspekte legt Ihr Wert, wenn Ihr Demos für euer eigenes Label aussucht?
Die Philosophie von Suol ist mehr künstlerorientiert als trackorientiert. Sprich, wir entscheiden uns Künstler in unser Roster aufzunehmen nach vielen Kriterien: Persönlichkeit, Potenzial, etc. … aber natürlich spielt dann auch die Musik eine große Rolle. Sobald wir diese Entscheidung für einen Artist getroffen haben, geben wir künstlerisch sehr viel Freiraum. Wir bieten dann vor allem Support auf dem Weg zur eigenen Verwirklichung an.

Wann hören wir neue Produktionen von Euch?
Am 27.11.2015! Wir haben nach unserem Album im letzten Jahr eine kleine Schaffenspause eingelegt, da das Album doch schon viel Energie gezogen hat und wir uns aufs Touren konzentrieren wollten. Jetzt haben wir aber wieder die Lust verspürt und haben eine 4-Track EP fertig gemacht. Wieder mit tollen Vocals von Larissa Kapp, Slow Hands und natürlich Chris James.

Ihr seid schon sehr lange Zeit Freunde, DJ-, Produktions-, Labelpartner und extrem viel zusammen unterwegs – geht man sich da nicht irgendwann gegenseitig auf den Geist?
Haha… man muss tatsächlich aufpassen nicht „zu viel“ Zeit miteinander zu verbringen. Aber dann muss man auch wieder gezielt Dinge als Freunde machen, denn gemeinsam arbeiten, pflegt nur bedingt die Freundschaft auf der ja alles basiert. Wir gehen zum Beispiel regelmässig in die Mittagsvorstellung ins Kino. Erstmal weil wir können (haha) und es ist einfach eines unserer Rituale (zum Beispiel) den neuen Terminator zu zweit in einem riesigen Kinosaal zu sehen.

Moritz

Moritz

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und im Bereich audiovisuelle Medien gelernt. In seiner Tätigkeit als DJ, Mitarbeiter in einem großen Münchner Plattenlabel und tagtäglicher Autor hier, beschäftigt er sich non-stop mit Musik und den Geschehnissen in München.
Moritz

Letzte Artikel von Moritz (Alle anzeigen)


Kommentar verfassen

1 Kommentar

  1. Thomas S. sagt:

    Würde da gerne hin :)