07.09.2016 · Kultur · Tags:

1 Page Gallery goes IFOG Akademie


Nach zwei erfolgreichen Ausstellungen im Kirsch & Co. sowie im Basement der Registratur mit über 1000 Gästen findet die diesjährige „Munich Contemporary Photography pt.3“ in den Räumen der IFOG Akademie statt. Wie immer ist die von der 1 Page Gallery organisierte Ausstellung eine Non Profit Veranstaltung, deren Verkaufserlöse in vollem Umfang den Künstlern zugute kommen. Im kreativen Schulterschluss mit dem Kollektiv „Ausser Mützen und cool sein“ und dem Fotoclub Fengel Kiel werden eine Auswahl an Fotografen präsentiert, deren Werke unter dem Dach der IFOG in den passenden urbanen Kontext gerückt werden. Gespannt sein kann man auf jeden Fall auf Martin Fengels Fotoclub Kiel. Der Münchner Künstler und Fotograf hat nach seiner Gastprofessur in Kiel die Fotografen seines frisch gegründeten Fotoclub eingepackt und stellt diese im Rahmen der Ausstellung zum ersten mal in München vor.

Wer eine der voran gegangenen Ausstellungen besucht hat, erinnert sich gerne an die entspannte und ungezwungene Atmosphäre. Kein feuilletonistisches Abtasten, sondern vielmehr ein zwangloses Get-Together – auch mit den Künstlern, die nicht nur namentlich unter den Bildern auftauchen, sonder auch tatsächlich vor Ort sein werden. Neben allen visuellen Impressionen gehört auch die musikalische Untermalung zu den Grundprinzipien der „Munich Contemporary Photography“, daher wurden für diesen Abend ein paar Soundkünstler eingeladen, um die Fotografien auch akustisch in Szene zu setzen. Hierzu zählen unter anderem Julie Fleischer, Dompteur Mooner, Katmando, Amedee Till und The Rabinas.

09./ 10.09.2016
Fr: 19:00 – Open End, Sa: 12:00 – 19:00 Uhr
IFOG Akademie, Steinheilstraße 18
Eintritt frei

 
Fotos von oben nach unten: Lion Mayer, Franziska Ostermann, Peggy Stahnke

Angelika

Angelika

ist einer der beiden Gründer von Two In A Row und derzeit Studentin an der LMU München in Politikwissenschaften und Soziologie. In diesem Gebiet sind auch ihre Interessen verortet, denn sie beschäftigt sich vordergründig mit Gesellschaft und Kultur.
Angelika

Kommentar verfassen